Gunther Seibold

Bezirkssynode Kirchenbezirk Ditzingen 22.03.2003
"Seniorenarbeit 60+"

Thesen
Das Alter ist ein neuer, in sich vielfältiger und gegliederter Lebensabschnitt.
 
Die Grundlage der einen Gemeinschaft der in Christus einen und gleich geliebten Gläubigen bleibt, aber das Leben in der Gemeinde vollzieht sich – auch im Alter – in je eigenen, in sich vielfältigen und gegliederten Lebensabschnitten.
 
Das Alter lässt sich in drei durch unterschiedliche Lebenslagen gekennzeichnete Generationen unterscheiden:
Die Lebenslage der Jungen Alten ist durch weit gehende Freiheit und Selbständigkeit in der Lebensführung gekennzeichnet (Go-Go-Generation). Die Lebenslage danach ist die von beginnenden Verlusten und Einschränkungen geprägte, aber von gelegentlicher Hilfe abgesehen immer noch in selbständiger Lebensführung gelebte Phase (Slow-Go-Generation). Erst die Zeit der unselbständigen und auf dauernde Hilfe und Pflege angewiesene Lebenslage kann als Lebensabend bezeichnet werden (No-Go-Generation).
 
Wo die Generationenperspektive (G-S-N-Perspektive) fehlt und alle Älteren unter „klassische Altenarbeit“ subsummiert werden, drohen die Ältesten bei der Diakonie vergessen zu werden und bleiben die Jungen Alten abstinent wegen des undifferenzierten Altersbildes, das ihnen nicht entspricht.
 
Die Differenzierung der Generationen im Alter hilft zu einem differenzierten Bild vom Alter. Eine einseitige Defizitorientierung wird abgelöst von einer vor allem an den Potentialen orientierten Perspektive.
 
Der Ansatz bei der Lebenslage der Menschen und bei den Potentialen der Menschen führt zur Subjektorientierung in der Arbeit mit den älteren Generationen.
 
Die neuen Generation im Alter brauchen weniger den Dienst der Kirche als Raum in der Gemeinde zur Selbstentfaltung. Sie ist dabei mit ihrem gelebten Glauben ihrerseits der Kirche und ihrem Auftrag dienlich.
 
Weiterführende Adressen:
 
Landesarbeitsgemeinschaft evangelischer Seniorinnen und Senioren in Württemberg (LageS)
Ecklenstraße 20, 70184 Stuttgart, Tel. 0711 48072-62/-63, Fax –70
Vorsitzender: Dekan i.R. Werner Frank, Geschäftsführer: Eberhard Mayer
Internet: www.lages-wue.de, Mail: e.mayer.eaew@igaems.de
 
Treffpunkt Senior, in Trägerschaft der Evang. Akademie Bad Boll
Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart, Tel. 0711 351459-30, Fax –55, Leiter: Pfr. Friedemann Binder
Internet: www.tps-stuttgart.de, Mail: info@tps-stuttgart.de
Referent: Pfr. z.A. Gunther Seibold
Internet: www.freie-jahre.de, Mail: seibold@freie-jahre.de
 
Evangelisches Seniorenwerk (freies Werk Bundesebene, Geschäftsführerstelle bei DW EKD)
Stafflenbergstraße 76, 70184 Stuttgart, Tel. 0711 2159-522, Fax –550
Mail: offene.altenarbeit@diakonie.de
 
Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Altenarbeit (EKD)
Herrenhäuser Str. 12, 30419 Hannover, Tel. 0511 2796-441
Internet: www.ekd.de, Mail: eafa@ekd.de
 
Deutscher Evangelischer Verband für Altenarbeit (Diak. Werk der EKD)
Stafflenbergstraße 76, 70184 Stuttgart, Tel. 0711 2159-529, Fax –550
Internet: www.devap.de